Visual - SupervisionVisual - Personalentwicklung - Was läuft gut? IdeensammlungVisual - Team Zoom

Supervision DGSv

Einzelsupervision

In immer komplexeren Arbeitswelten dient professionelle Supervision dazu, den beruflichen Alltag zu reflektieren und Ihre eigene Wahrnehmungs- und Handlungskompetenz zu erweitern.

Abhängig von Ihrer individuellen Situation kann der Beratungsprozess einen unterschiedlichen Fokus haben:

  • Ihre persönliche und berufliche Entwicklung
  • Entlastung in herausfordernden Arbeitszusammenhängen
  • Verbesserung der Kompetenz im Umgang mit Mitarbeitenden, Klienten, Kollegen und Vorgesetzten
  • Kompetenzerweiterung in der Übernahme einer neuen beruflichen Rolle
  • Begleitung bei Veränderungsprozessen oder beruflichen Umbruchsituationen
  • Entwicklung von Teams

Teamsupervision

Teamsupervision ist ein wichtiges Instrument der Qualitätssicherung durch bewusste Gestaltung der zwischenmenschlichen Beziehungen im Team. Es ermöglicht die Reflexion, fördert verantwortungsbewusstes Handeln, effektive Arbeitsorganisation und Verbindlichkeit in der Arbeitsausführung.
Mögliche Ziele:

  • Konfliktfreiere Kooperation
  • Verbesserung des Organisationsprofils
  • Qualifizierung der Mitarbeitenden

Gruppensupervision

Unter fachkundiger Anleitung bietet Ihnen eine Gruppensupervision die Möglichkeit, mit Personen aus der eigenen oder anderen Organisationen an vergleichbaren Themen zu arbeiten. Sie reflektieren aktuelle, praxisrelevante Themen und erarbeiten durch das Potenzial der Gruppe kreative, zeitnahe Lösungen und erweiterten durch diese Denkanstöße Ihr Handlungsspektrum.

Lehrsupervision

Die Lehrsupervision ist ein wichtiger Teil in der Ausbildung von Supervisoren oder Coaches. Als Lehrsupervisorin begleite ich Sie in der Entwicklung Ihrer Supervisoren-Rolle und bei folgenden Themen:

  • Reflexion der selbständig durchgeführten Supervisionen mit externen Klienten
  • Entwicklung der supervisorischen Identität
  • Lernen am Modell für supervisorisches Handeln
  • Fachliches Anleiten mit Raum für Entwicklung

Vorgehensweise bei Supervision

Zunächst lernen wir uns persönlich in einem Erstgespräch kennen. Nachdem wir die Ausgangsituation analysiert haben, klären wir Ziele und Inhalte sowie Dauer und Struktur des möglichen Beratungsprozesses. Erfahrungsgemäß empfiehlt sich eine Zeitstruktur von 60 bis 90 Minuten pro Termin.

Arbeitssprache

Deutsch, Englisch

* Die verwendete männliche Form bezieht selbstverständlich die weibliche Form mit ein. Auf die Verwendung beider Geschlechtsformen wird lediglich mit Blick auf die bessere Lesbarkeit des Textes verzichtet.

Flagge - Click here for the English Version